Kinderschutzfachkraft

Inhalte

Kinder haben das Recht auf Geborgenheit und Schutz, auf Entwicklung, Förderung und Partizipation. Die Wahrung des Kindeswohls ist eine wichtige Aufgabe von ErzieherInnen und pädagogischen Fachkräften öffentlicher und freier Träger der Kinder– und Jugendhilfe.

Im Rahmen des Qualifizierungskurses „Kinderschutzfachkraft“ werden die rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen für die verbindliche Arbeit im Kinderschutz sowie Konzepte und Erfahrungen aus dem Bereich der Feststellung und Vermeidung von Kindeswohlgefährdung vermittelt und beraten. Besonderer Schwerpunkt bildet dabei die Vermittlung von Instrumenten und Verfahren zur Einschätzung von Kindeswohlgefährdung sowie die Vorbereitung auf Elterngespräche.

Der Kurs umfasst die nachfolgenden Module:

Modul 1: Rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen im Kinderschutz (16 UE)
Modul 2: Kindeswohlgefährdung aus medizinischer Sicht (16 UE)
Modul 3: Erkennen – Beurteilen – Handeln (16 UE)
Modul 4: Kooperationen im Rahmen lokaler Netzwerke (16 UE)
Modul 5: Unterstützungsangebote für Eltern (8 UE)
Modul 6: Fallmanagement im Kinderschutz (12 UE)
Modul 7: Abschlusskolloquium (4 UE)

Durchführung

Die Qualifizierung wird an elf Tagen, freitags und samstags (i.d.R. 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr) durchgeführt. Die Durchführung des Kurses erfolgt in den Räumlichkeiten unseres Kooperationspartners, dem Europäischen Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft (EBG).

Voraussetzung für das Zustandekommen des Kurses ist eine Teilnehmerzahl von mindestens 11 Personen.

Abschluss der Qualifizierung

Der Qualifizierungskurs schließt mit einem Zertifikat „Kinderschutzfachkraft“ ab. Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikates ist die Teilnahme an den ausgewiesenen Modulen im Umfang von 88 Stunden sowie die verbindliche Teilnahme am Abschlusskolloquium einschließlich der Präsentation einer bearbeiteten Aufgabenstellung aus dem Handlungsfeld der Kinderschutzfachkraft.

Qualifizierungsentgelt

Die Kursgebühr beläuft sich auf 780,00 Euro.

Diese ist nach der Hälfte der angesetzten Kurslaufzeit, nach Rechnungslegung, zu entrichten. Für die Rechnungslegung ist zusammen mit der Anmeldung das Kostenübernahmeformular sowie ggf. die Kostenübernahmeerklärung ausgefüllt einzureichen.

Eine Teilfinanzierung der Kursgebühren ist für Erwerbstätige über das Bundesprogramm „Bildungsprämie – Bildungsgutschein“ möglich.

Zertifikatskurs Pädagogische Fachkraft

Fachspezifische Zusatzqualifizierung für pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen (entspr. KiFöG, §21)

Beginn
08. März 2019
Anmeldungen bis 22. Februar 2019 möglich.

 

Anmeldeformular