Finanzierungsmöglichkeiten

Finanzierungsmöglichkeiten Studium

Für die Finanzierung Ihres Studiums stehen Ihnen verschiedene Optionen der Finanzierung zur Verfügung. Einige dieser Finanzierungsoptionen finden Sie nachfolgend für Sie zusammengefasst.

Aufstiegs- und Weiterbildungsstipendium der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmbH (SBB)

Das Aufstiegs- und das Weiterbildungsstipendium sind Stipendienprogramme die von der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmbH (SBB) im Auftrag und mit Mitteln des BMBF betreut werden.

Aufstiegsstipendium

Das Aufstiegsstipendium ist ein Förderprogramm, das sich an engagierte Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Praxiserfahrung richtet und diese bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschulstudiums unterstützt.

Die genauen Voraussetzungen und aktuelle Informationen zum Aufstiegsstipendium finden Sie auf der SSB-Webseite.

Weiterbildungsstipendium

Das Weiterbildungsstipendium ist ein Förderprogramm, das sich an junge Menschen mit einer besonders erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung richtet und diese bei der weiteren beruflichen Qualifizierung unterstützt. Über das Stipendium werden fachliche Lehrgänge, fachübergreifende Weiterbildungen sowie berufsbegleitende Studiengänge gefördert. Für die Förderung eines Studiums gelten besondere Bedingungen. Diese sowie die weiteren Voraussetzungen für die Bewerbung um ein Weiterbildungsstipendium finden Sie auf der SSB-Webseite.

Weitere Stipendien

Einen Überblick über weitere Stipendienprogramme, die für eine Finanzierung Ihres Studiums in Frage kommen können, bietet die Plattform myStipendium oder die Datenbank des BMBF Stipendienlotse.

KFW-Kredit

Die Finanzierung des Studiums ist auch über Studienkredite möglich. Über die KfW-Bank kann ein günstiger Studienkredit für ein Erst- und Zweitstudium, ein postgraduales Studium oder eine Promotion in Anspruch genommen werden. Unabhängig vom Einkommen / Vermögen können Sie über den KfW-Studienkredit eine Unterstützung von mind. 100 Euro bis höchstens 650 Euro pro Monat erhalten. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Internetseite der KfW-Bank.

 

Steuerliche Absetzung von Studienkosten

Absetzbarkeit der Studienkosten als Werbungskosten (Zweitstudium)

Kosten des berufsbegleitenden Studiums können als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden, sofern das Studium nachweislich dem beruflichen Fortkommen dient und dem berufsbegleitenden Studium bereits ein angeschlossenes Erststudium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung vorausgegangen ist. Liegen diese Voraussetzungen vor, können alle Kosten die mit dem Studium in Zusammenhang stehen als Werbungskosten steuerlich gelten gemacht werden. Dazu zählen z. B.:

  • Studiengebühren, Semestergebühren, Prüfungsgebühren etc.,
  • Fahrtkosten für Fahrten zum Studienort,
  • Ausgaben für Arbeitsmittel wie Fachliteratur (Lehrbücher, Fachzeitschriften), Computer, Büromaterial sowie Kosten für ein eigenes Arbeitszimmer,
  • Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten für vorgeschriebene Studienreisen und Exkursionen,
  • Zinsen für ein Bildungsdarlehen (z.B. KfW-Kredit).

Absetzbarkeit der Studienkosten als Sonderausgaben (Erststudium)

Alternativ zur Geltendmachung von Werbungskosten für ein Zweitstudium, können Studienkosten auch als Sonderausgaben geltend gemacht werden.

Voraussetzung hierfür ist, dass es sich um ein Erststudium handelt und das Studium nicht vom Arbeitgeber veranlasst wurde.

In diesem Fall ist es gemäß Bundesfinanzministerium seit Januar 2012 möglich, die Kosten für ein Erststudium bis zu einer Höhe von insgesamt 6.000 € am Ende des Jahres als Sonderausgaben von der Steuer abzusetzen.

Lassen Sie sich bezüglich verbindlicher Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Studienkosten von Ihrem Steuerberater oder Ihrem zuständigen Finanzamt beraten.